Verhüetigsverglich

Hier siehst Du auf einen Blick, welche Verhütungsmethode Deine Anforderungen besser erfüllt.

Kombinierte Pille
Gestagen-Pille
Vaginalring
Hormonspritze
Hormonpflaster
Hormonspirale
Kupferspirale
Hormonimplantat
Kondom
Temperaturmethode
Kalendermethode
Kombinierte Pille
Gestagen-Pille
Vaginalring
Hormonspritze
Hormonpflaster
Hormonspirale
Kupferspirale
Hormonimplantat
Kondom
Temperaturmethode
Kalendermethode
Wirkungsweise
Anwendung
Zuverlässigkeit (Pearl-Index* bei perfekter Anwendung)
Rückkehr zur Fertilität
Mögliche Auswirkung auf Blutungsmuster
Vorteile
Nachteile
Häufige mögliche Nebenwirkungen
Kombinierte Pille
Hormonell
Täglich, je nach Einnahmeschema mit oder ohne Einnahmepause
Sehr hoch (0,2-0,6)
Sofort möglich
Schwache, kurze und regelmässige Blutungen im Verlauf der Anwendung, Blutungsunregelmässigkeiten (v. a. zu Beginn der Anwendung), gelegentliches oder vollständiges Ausbleiben der Blutungen
Verschieben der Menstruation möglich**, weitere medizinische Zusatznutzen möglich z. B. Einsatz bei Dysmenorrhoe (schmerzhafte Menstruation)
Tägliche Einnahme, leicht erhöhtes Risiko von arteriellen und venösen thromboembolischen Ereignissen im Vergleich zur Nichtanwendung
U. a. Kopfschmerzen, Brustschmerzen (einschliesslich Empfindlichkeit der Brüste), Nervosität, Übelkeit, Bauchschmerzen
Gestagen-Pille
Hormonell
Täglich
Sehr hoch (0,4)
Sofort möglich
Blutungsunregelmässigkeiten, gelegentliches oder vollständiges Ausbleiben der Blutungen
Einsatz bei Östrogen-Unverträglichkeit
Tägliche Einnahme
U. a. Kopfschmerzen, Akne, Brustschmerzen, Übelkeit, Gewichtszunahme
Vaginalring
Hormonell
Monatlich
Hoch (0,6)
Sofort möglich
Schwache, kurze und regelmässige Blutungen im Verlauf der Anwendung, Blutungsunregelmässigkeiten (v. a. zu Beginn der Anwendung), gelegentliches oder vollständiges Ausbleiben der Blutungen
Kein Wirkverlust durch Erbrechen/Durchfall, Verschieben der Menstruation möglich
Ausstossung des Rings und Fremdkörpergefühl möglich, leicht erhöhtes Risiko von arteriellen und venösen thromboembolischen Ereignissen im Vergleich zur Nichtanwendung
u.a. Kopfschmerzen, Migräne, Vaginalausfluss, vaginale Hefepilzinfektionen, Juckreiz im Genitalbereich, Gewichtszunahme, Übelkeit, Bauch- und Unterbauchschmerzen, Spannungsgefühl in der Brust, Depress
Hormonspritze
Hormonell
Alle 3 Monate
Sehr hoch (0,3)
Nach mehreren Wochen bis Monaten
Blutungsunregelmässigkeiten, gelegentliches oder vollständiges Ausbleiben der Blutungen
Einsatz bei Östrogen-Unverträglichkeit, kein Wirkverlust durch Erbrechen/Durchfall
Rechtzeitige Verabreichung einer Spritze durch Gynäkologen
U. a. Gewichtszunahme, Nervosität, Kopfschmerzen, Schmerzen im Oberbauch, Verringerung der Knochenmineraldichte
Hormonpflaster
Hormonell
Wöchentlich
Hoch (0,6)
Sofort möglich
Schwache, kurze und regelmässige Blutungen im Verlauf der Anwendung, Blutungsunregelmässigkeiten (v. a. zu Beginn der Anwendung), gelegentliches oder vollständiges Ausbleiben der Blutungen
Kein Wirkverlust durch Erbrechen/Durchfall, Verschieben der Menstruation möglich
Pflaster ist sichtbar und kann sich ablösen, leicht erhöhtes Risiko von arteriellen und venösen thromboembolischen Ereignissen im Vergleich zur Nichtanwendung
U. a. Reaktionen an der Applikationsstelle, Brustbeschwerden (einschliesslich Schwellung der Brust und Schmerzen in den Brüsten), Übelkeit, Kopfschmerzen, Akne
Hormonspirale
Hormonell
Alle 3 oder 5 Jahre
Sehr hoch (0,16-0,33)
Sofort möglich
Blutungsunregelmässigkeiten (v. a. zu Beginn der Anwendung), schwache Blutung im Verlauf der Anwendung, gelegentliches oder vollständiges Ausbleiben der Blutungen
Langzeitverhütung, Einsatz bei Östrogen-Unverträglichkeit, wirkt direkt am „Ort des Geschehens“, kein Wirkverlust durch Erbrechen/Durchfall
Einlage durch Gynäkologen
U. a. Akne, Kopfschmerzen, vaginale Infektion, Ovarialzysten, Bauch-/Unterleibsschmerzen
Kupferspirale
Mechanisch/chemisch
Alle 3 – 5, max. 10 Jahre
Sehr hoch (0,1 – 0,6)
Sofort möglich
Blutungsunregelmässigkeiten (v. a. zu Beginn der Anwendung), verstärkte Blutung im Verlauf der Anwendung, Zunahme schmerzhafter Blutungen
Langzeitverhütung, hormonfrei, wirkt direkt am „Ort des Geschehens“, kein Wirkverlust durch Erbrechen/Durchfall
Einlage durch Gynäkologen
U. a. Unterleibs-/Kreuzschmerzen, Anämie, Bauchhöhlenschwangerschaft, Unterleibsentzündungen
Hormonimplantat
Hormonell
Alle 3 Jahre
Sehr hoch (0,3)
Sofort möglich
Blutungsunregelmässigkeiten, gelegentliches oder vollständiges Ausbleiben der Blutungen
Langzeitverhütung, Einsatz bei Östrogen-Unverträglichkeit, kein Wirkverlust durch Erbrechen/Durchfall
Einlage durch Gynäkologen, kleiner operativer Eingriff
U. a. Akne, Kopfschmerzen, Gewichtszunahme, Empfindlichkeit und Schmerzen in den Brüsten, vaginale Infektion
Kondom
Mechanisch
Bei Bedarf
Mittel (2-5)
Sofort möglich
Keine
Schutz vor Geschlechtskrankheiten, Anwendung nur bei Bedarf, hormonfrei
Vorbereitung unmittelbar vor dem Geschlechtsverkehr erforderlich, mögliche negative Beeinflussung des sexuellen Erlebens
Allergische Reaktion
Temperaturmethode
Natürlich
Täglich
Mittel (3)
Sofort möglich
Keine
Hormonfrei
Verlangt Disziplin, morgendliche Kontrolle von Körpertemperatur und Scheidensekret
Keine
Kalendermethode
Natürlich
Monatlich (Dokumentation durch Menstruationskalender)
Unsicher (9)
Sofort möglich
Keine
Hormonfrei
Nur bei regelmässigem Zyklus anwendbar, sorgfältige Dokumentation einer ausreichenden Anzahl von Zyklen zur Berechnung erforderlich (Vorlaufzeit), andere Verhütungsmethoden während der fruchtbaren Tag
Keine