Switch Language
Alt tag

DER RING

Der kreisförmige Schutz gegen eine ungewollte Schwangerschaft.

EINE RUNDE SACHE

Der weiche, flexible Plastikring gibt nach dem Einsetzen langsam ein Gestagen und Östrogen an den Körper ab. Die Hormone unterdrücken den Eisprung und verdicken den Schleim im Gebärmutterhals, sodass die Beweglichkeit der Samenzellen behindert wird. Der Ring bleibt drei Wochen in der Scheide. Dann nimmst du ihn heraus, setzt eine Woche aus und führst einen neuen Ring ein.

Der Verhütungsring liegt an der Scheidenwand an. Er wird wie ein Tampon eingeführt. Einfach die Hände waschen, den Ring zusammendrücken und in die Scheide einführen, bis er an der Scheidenwand anliegt. Wenn er bequem sitzt, bleibt er drei Wochen dort. Am Ende der drei Wochen nimmst du ihn heraus und setzt eine Woche aus. In dieser Woche sollte die Monatsblutung beginnen. Nach dieser Woche beginnst du wieder mit einem neuen Ring.

Wenn du länger als drei Stunden keinen Ring trägst, weil er z.B. hinausgerutscht ist oder du ihn rausgenommen hast, kann die Verhütungszuverlässigkeit reduziert sein. Wenn du nicht sicher bist, wie der Ring anzuwenden ist, wende dich an deinen Arzt oder lies die Patienteninformation.

Alt tag

ZUVERLÄSSIGKEIT

Hormone

Ja. Der Vaginalring gibt niedrigdosiertes Gestagen und Östrogen ab.

Anwendung

Der Vaginalring muss drei Wochen in der Scheide bleiben. In der vierten Woche wird er entfernt. Am Anfang des nächsten vierwöchigen Zyklus wird ein neuer Ring eingesetzt.

Monatsblutung

Der Ring kann zeitweise unregelmässige Blutungen verursachen. Bei manchen Vaginalringen bleibt die Monatsblutung ganz aus.

VERHÜTUNGSVERGLEICH

Weitere Fragen? Vereinbare gleich einen Termin mit deinem Arzt!

WISSENSWERTES

Seit > 40
Jahren

erforschen Ärzte und Wissenschaftler schon diese Methode.

3
Wochen

lang wird der Ring während eines Zyklus getragen.

Nur
1 %...

Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft bei perfekter Anwendung.

  • Kann bis zu drei Wochen eingesetzt bleiben.
  • Erfordert die sorgfältige Beachtung der Anzahl der Anwendungswochen.
  • Bei manchen Frauen kommt es zu Ausfluss aus der Scheide, Kopfschmerzen, Stimmungsschwankungen und Gewichtszunahme. Weitere hormonelle Nebenwirkungen sind möglich, wie auch Thrombosen.
  • Schützt nicht vor HIV/AIDS und anderen sexuell übertragbaren Krankheiten.

NOCH FRAGEN? SPRICH MIT DEINEM ARZT

Vereinbare einen Termin mit deinem Arzt, um dich beraten zu lassen.

IST DAS OK?

ÜBERLEGE DIR

Beim Coitus interruptus ist die Gefahr menschlicher Fehler besonders gross. Schon vor dem Orgasmus können Samenzellen austreten. Daher sollte der Coitus interruptus für dich nur infrage kommen, wenn eine etwaige Schwangerschaft kein Problem ist.

ÜBERLEGE DIR

Natürliche Familienplanung erfolgt ganz eigenständig und du musst genau planen und deinen Zyklus verfolgen. Wenn du eine Schwangerschaft vermeiden möchtest, solltest du an fruchtbaren Tagen eine hormonfreie Barrieremethode anwenden.

MEHR ERFAHREN

DEINE OPTIONEN

VERHÜTUNGSVERGLEICH