Min Körper
Körper und Verhütung – wie Frauen und Männer funktionieren.
Miteinander schlafen

Zum Geschlechtsverkehr gehören natürlich gegenseitige Anziehung und Einfühlungsvermögen. Hat ein Paar sexuellen Kontakt, so versteift sich in der Regel der Penis des Mannes und die Vagina der Frau wird durch die Sekretproduktion feucht. Die grösste körperliche Erregung geht bei einer Frau von der Klitoris aus, beim Mann von der Spitze des Penis. Das stärkste Lustgefühl für beide resultiert im Orgasmus, dem Höhepunkt. Dabei kommt es beim Mann zum Samenerguss.

Es kann durchaus sein, dass einer der Partner den sexuellen Höhepunkt nicht oder zeitverzögert erlebt. Die Ursachen hierfür können zum Beispiel ungenügende Stimulierung, mangelndes aufeinander Eingehen, Stress oder Angst sein.

Oft muss eine Beziehung erst wachsen, damit zwei Menschen Vertrauen zueinander entwickeln und intim werden können. Wenn man allerdings das Gefühl hat, dass man als Paar sexuell nicht harmoniert, sollte man offen miteinander reden.